Menu
Lunch & Dinner / Rezepte

Veggie-Kokos-Bowl mit geräuchertem Tofu – leicht, lecker und mit viel Gemüse

Veggie-Kokos-Bowl mit geräuchertem Tofu

Ein wunderbar einfaches und leichtes Gericht ist meine Veggie-Kokos-Bowl mit geräuchertem Tofu. Sie gelingt sehr einfach, lässt sich schnell zubereiten und variieren, je nach dem was du an Gemüse gerade zur Auswahl hast. Ähnlich wie ein leckeres Curry ist die Veggie-Kokos-Bowl doch etwas leichter und hat einen anderen Geschmack, die besonders auch durch die Zugabe von den Tomaten ihre eigene Note erhält. Die Kokosmilch muss nicht unbedingt besonders cremig sein und kann gegebenenfalls auch mit etwas Wasser verdünnt werden. Weiter unten bei den verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten gebe ich dir auch noch ein paar Tipps, was du ganz einfach abändern kannst. Ein wunderbar einfaches und leckeres Gericht, was aus viel frischem Gemüse und Tofu, einer tollen Eiweißquelle besteht und auch noch keto-vegan ist.

Rezept: Veggie-Kokos-Bowl mit geräuchertem Tofu

Menge für 2 Personen
Zubereitungszeit: 30 Min.

1weiße Zwiebel
1/2Zucchini
ca. 1/5Rotkohl
ca. 1/5Kürbis
1Fleischtomate
250 ggeräucherter Tofu
1/3Bund frischer Koriander oder Petersilie
3 ELKokosöl
2 ELTomatenmark
1 TLPaprikapulver süß oder scharf
200 mlKokosmilch Dose 
1/2 TLKreuzkümmel
1/2 TLCurry
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Rezeptangaben Veggie-Kokos-Bowl mit geräuchertem Tofu – www-lifeyourpassion.de

Zubereitung

  1. Gemüse waschen, Kürbis entkernen und von der Schale befreien. Zucchini in längliche dünne Scheiben schneiden, den Rotkohl ebenfalls sehr fein in Scheiben abschneiden, den Kürbis klein würfeln und bereitstellen. Die Zwiebel kleinschneiden und mit dem Kokosöl in der Wokpfanne/Topf andünsten.
  2. Nebenher einen Topf mit Wasser aufstellen, aufkochen lassen und damit die Tomate überbrühen, um besser die Haut abzuziehen. Diese im Anschluss ebenfalls in Stücke schneiden und beiseitestellen. 
  3. Zu den Zwiebeln werden nun der Kürbis, Rotkohl und Zucchini dazu gegeben und kurz mit angebraten. Tomatenmark und Paprikapulver hinzufügen und unter Rühren 2 Min. mit andünsten. Anschließend mit der Kokosnussmilch ablöschen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Falls du eine sehr cremige Kokosmilch verwendest, füge je nach Geschmack und Konsistenz etwas Wasser dazu, damit die Soße nicht zu dickflüssig wird. Wer keine Kokosmilch zu Hand hat, kann auch einfach nur Gemüsebrühe verwenden. 
  4. Den Tofu in grobe Stücke schneiden und mit den gestückelten Tomaten sowie Kreuzkümmel und Curry ebenfalls hinzugeben und für ca. weitere 10 Min. leicht köcheln lassen. Abschließend den Koriander fein schneiden, unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Anmerkung: Da ich einen geräucherten Sesam/Mandel Tofu verwendet habe, habe ich noch extra etwas Sesam mit dazu gegeben. 

Veggie-Kokos-Bowl mit geräuchertem Tofu

Varianten der Veggie-Kokos-Bowl

Wie bereits erwähnt, kann die Veggie-Bowl auch ohne Kokosmilch gemacht werden und einfach durch eine Gemüsebrühe ersetzt werden. Somit kommt der Geschmack der einzelnen Gemüsesorten und Gewürze fast noch etwas besser zum Vorschein.

Bei dem Gemüse kannst du auch wunderbar kreativ werden und deine eigenen Kombinationen erstellen. Verwende zum Beispiel eine Kombination aus Zucchini, Paprika und Tomaten. Für eine lektinfreie Variante kannst du auch Champignons, Karotten und Rotkohl kombinieren. Eigentlich kannst du fast jedes Gemüse auf diese Art und Weise zubereiten und verwenden. Kleiner Tipp: Bleib bei 4 bis max. 5 verschiedenen Gemüsesorten, damit die einzelnen Sorten zur Geltung kommen und nicht zu sehr überdeckt werden.

Bei den Gewürzen kannst du natürlich auch deine eigene Kombination erstellen. Curry kannst du durch Koriander ersetzten oder auch einfach weglassen. Kreuzkümmel hat eine etwas intensivere Note, die ich sehr gerne mag. Auch den kannst du weglassen oder ein anderes Gewürz deiner Wahl dazu geben. Zum Anbraten kannst du ebenfalls hochwertiges Olivenöl verwenden und passt sehr gut, wenn du dich für die Gemüsebrüh-Variante entscheidest.

Ich hoffe du bist auf den Geschmack gekommen und hast Lust deine eigene Bowl zu kreieren. Lass mich gerne wissen, welche dein Favorit ist. Ich bin gespannt, wie gut sie dir gelingt und welche Kombination du ausprobierst.